Elmar Hanlhofer - Grinch Selfie
zoom

English / Deutsch | Druckversion
Twitter
twitter

<< Zurück
Den HFS+ Volume Header oder Alternate Volume Header und den Start der Partition finden

Inhaltsverzeichnis

Weiter >>
Das Extents Overflow File finden

Den HFS+ Volume Header sichern


Mit dem Parameter '--extract-vh' können den Volume Header in eine Datei sichern.

hfsprescue --extract-vh <device node|image file> <LBA sector> [--vh-file <output file>]

Zusätzlich zum Device Node / Imagenamen benötigen Sie auch die LBA Sektornummer des Volume Headers. Wenn Sie die LBA Sektornummer nicht wissen, dann können Sie nach dem Volume Header suchen. Siehe dazu Den HFS+ Volume Header oder Alternate Volume Header und den Start der Partition finden.

Die Volume Header Datei kann mit verschiedenen Programmmodi verwendet werden. Zum Beispiel '-s1', '-s3', '--one-file' und anderen.

Die standard Outputdatei ist './restored/VolumeHeader'. Mit '--vh-file' können Sie einen eigenen Dateinamen festlegen.


Beispiel Befehl: hfsprescue --extract-vh /dev/sdb 409642




<< Zurück
Den HFS+ Volume Header oder Alternate Volume Header und den Start der Partition finden

Inhaltsverzeichnis

Weiter >>
Das Extents Overflow File finden


© 2016 by Elmar Hanlhofer