English / Deutsch | Druckversion Plop Linux 
Twitter
twitter

<< Zurück
QEMU

Inhaltsverzeichnis

Weiter >>
Banana Pi

Raspberry Pi, GPU Userland Apps und Kamera Tools


In diesem Abschnitt wird beschrieben, wie Sie Plop Linux am Raspberry Pi installieren, Corss Compile des Linux Kernels für den Raspberry Pi und wie man die Raspberry Pi Zusatztools kompiliert und installiert.

Linux Kernel Version: 4.1.13


Plop Linux installieren


Plop Linux ist für fortgeschrittene Benutzer. Diese Dokumentation beschreibt nicht jeden Schritt mit dem entsprechenden Befehl. Sollte die Beschreibung zu schwer verständlich sein, dann wird sie mit Details erweitert.


Booten Sie ein Linux auf einem Computer mit einem SD Kartenleser.

Laden Sie die Dateien ploplinux-desktop-4.3.1-arm.tar.gz und raspberry-pi-boot.tar.gz herunter.

• Erstellen Sie auf der SD Karte die erste Partition mit ca. 60 MB. Partitionstyp: 0x0C (FAT Partition). Dies wird die Bootpartition.

• Erstellen Sie eine zweite Partition auf der SD Karte für Plop Linux. Mindestens 3.1 GB.

• Formatieren Sie die erste Partition mit FAT mkfs.vfat -F 32 /dev/PARTITION1 (die Bootpartition).

Hinweis: /dev/PARTITION1 ist nur ein Platzhalter. Sie müssen den Device Node der Partition verwenden. Beispiel: /dev/sdd1

• Formatieren Sie die zweite Partition mit Ext3 mkfs.ext3 /dev/PARTITION2 (die Plop Linux Partition).

Hinweis: /dev/PARTITION2 ist nur ein Platzhalter. Sie müssen den Device Node der Partition verwenden. Beispiel: /dev/sdd2

• Mounten Sie die zweite Partition (Plop Linux Partition) zu /mnt

• Mounten Sie die erste Partition (Boot Partition) nach /mnt/boot

• Entpacken Sie ploplinux-desktop-4.3.1-arm.tar.gz nach /mnt

• Verschieben Sie die Verzeichnisse im /mnt/ploplinux-desktop-4.3.1-arm/ Verzeichnis ein Verzeichnis höher, damit sie im Root Verzeichnis der Plop Linux Partition sind.

• Entfernen Sie nun das leere /mnt/ploplinux-desktop-4.3.1-arm/ Verzeichnis.

• Entpacken Sie raspberry-pi-boot.tar.gz nach /mnt

• Wichtige Dateien (die Standardeinstellungen sollten passen):

Bootparameter können in der Datei /mnt/boot/cmdline.txt geändert werden.

Stellen Sie /mnt/etc/fstab auf Ihre Systemkonfiguration ein.

In der /mnt/etc/rc.local Datei gibt es einen Bereich für Raspberry Pi Einstellungen.

• Unmounten Sie /mnt/boot

• Unmounten Sie /mnt


Nun booten Sie Ihren Raspberry Pi mit der SD Karte. Personalisieren Sie Ihr neues System. Siehe hier für allgemeine Plop Linux Desktop Einstellungen und hier für spezielle ARM Einstellungen.


Den Linux Kernel kompilieren


Entweder kompilieren Sie den Linux Kernel direkt auf dem Raspberry Pi (dauert sehr lange) oder Sie verwenden eine Cross Compile Umgebung (siehe hier) auf Ihrem Computer.

• Wenn Sie die Cross Compile Umgebung verwenden dann starten Sie das shell.sh Skript.

• Laden Sie den Linux Kernel Source Code für den Raspberry Pi herunter.

Mit git: git clone --depth 1 git://github.com/raspberrypi/linux.git

Oder laden Sie die Datei linux.tar.xz herunter und entpacken Sie die Datei.

• Wechseln Sie in das Linux Kernel Verzeichnis cd linux und initialisieren Sie die Basiskonfiguration

Für den Raspberry Pi 1: make bcmrpi_defconfig

Für den Raspberry Pi 2: KERNEL=7 make bcm2709_defconfig

Oder laden Sie die Datei .config herunter. Diese Konfiguration wird für Plop Linux verwendet. Kopieren Sie die Datei in das linux Verzeichnis.

Hinweis: Um weitere Einstellungen am Kernel vorzunehmen, starten Sie make menuconfig

• Zum Kompilieren des Kernels starten Sie make && make modules_install

Hinweis: Mit make modules_install installieren Sie die Kernel Module. Wenn Sie am Raspberry Pi kompilieren, dann werden die Module nach /lib/modules installiert. Wenn Sie in der Cross Compile Umgebung kompilieren dann werden die Module im kernel-modules/ Verzeichnis installiert, wo Sie das shell.sh Skript gestartet haben.

• Die Linux Kernel Datei befindet sich im arch/arm/boot/ Verzeichnis. Der Dateiname ist zImage. Benennen Sie die Datei in kernel.img um.

• Kopieren Sie die kernel.img Datei auf die Bootpartition des Raspberry Pi.

Hinweis: Wenn Sie in der Cross Compile Umgebung kompilieren, dann empfehle ich die Dateien via SSHFS auf den Raspberry Pi zu kopieren.
Mount Beispiel (Rasperry Pi IP: 10.0.0.208): sshfs root@10.0.0.208:/ /mnt


GPU Userland Apps und Kamera Tools


Sie können die Tools am Raspberry Pi kompilieren oder in einer Cross Compile Umgebung.

Laden Sie das Paket raspberry-pi-tools.tar.gz herunter und entpacken Sie es oder laden Sie die einzelnen Dateien von .hier herunter.

Um das GPU Userland und die Python Kamera Module automatisch zu kompilieren und installieren können Sie das Skript 000_all starten.

sh 000_all


Die Build Scripts sind

010_b_setuptools: Installiert die Python Setup Tools

020_b_picamera: Installiert die Python Raspberry Pi Kamera Module

030_b_userland: Kompiliert, patched und installiert die GPU Userland Apps (raspistill, raspivid, raspiyuv, ...)


Am Ende kopieren Sie die Datei .bash_RaspberryPI in Ihr Home Verzeichnis und fügen Sie die folgende Zeile


. ~/.bash_RaspberryPI

am Ende der Datei .bash_profile hinzu.

Dieses Skript setzt ein paar Umgebungsvariablen für die Userland Apps. Loggen Sie sich aus und wieder ein um die Umgebungsvariablen zu aktivieren.


Weitere Infos


000_src/userland-plop.patch: Behebt Probleme mit vcos.h. Weiters wird ein neues Build Script erstellt.

001_git-userland: Herunterladen des aktuellen GPU Userland Source Codes.


Weitere Links


https://pypi.python.org/pypi/setuptools#downloads
https://pypi.python.org/pypi/picamera
https://github.com/raspberrypi




© 2016 by Elmar Hanlhofer